Einfach und flexibel mit SHOMUGO

STARTE DEINEN KOSTENLOSEN SHOP

Teste Deinen eigenen SHOMUGO Brand Store für 30 Tage kostenlos und finde heraus, wie einfach und umfangreich ein E-Commerce System sein kann. Als primärer Shop oder als zusätzlicher Vertriebskanal. Wir sind für Dich da.

SHOMUGO - Online verkaufen

Wie der Einzelhandel mit der Sichtbarkeit seiner Online Shops kämpft

Du bist Einzelhändler:in oder spielst mit dem Gedanken Dich selbstständig zu machen und einen eigenen Online Shop zu betreiben. Gratulation, dafür stehen Dir viele Systeme zur Verfügung, die Dich bei diesem Schritt unterstützen, wie beispielsweise WooCommerce, Shopify oder andere Anbieter und Eigenlösungen. Diese Lösungen können kostenlos sein oder auch sehr viel Geld in Anspruch nehmen, je nachdem welche Anforderungen Du hast und wohin Du Dich entwickeln möchtest.

Diese Idee hatten unglaublich viele Händler und Händlerinnen in den letzten Jahren, vor allem weil die Schritte dorthin so einfach sind. Zahlt es sich also aus, auf diesen Zug aufzuspringen und ebenfalls im E-Commerce mit einem eigenen Online Shop durchzustarten?

Die Krux mit der Sichtbarkeit

Machen wir uns nichts vor. Es gibt Milliarden an Webseiten im Internet. Tagtäglich werden es mehr. Der Großteil davon existiert übrigens nur mehr als digitale Leiche, soll heißen sie bestehen nur mehr deswegen, weil ein Webhost-Vertrag nichts kostet oder man sich erhofft, dass doch noch irgendwann mal der große Ansturm von Besuchern und Kunden erfolgt.

Einen Online Shop zu erstellen ist eine Sache, mit diesem potentielle Kunden zu erreichen und Umsatz zu generieren ist eine ganz andere Sache. Denn das wird zu Zeiten von Social Media, Influencer und Copy & Paste Online Shops immer schwieriger. Es gibt große und globale Player, die jeden Monat Millionen an Euros oder Dollars für das Erreichen ihrer bevorzugten Zielgruppe locker machen. Egal ob diese Player nun Amazon, Zalando oder Kaufland heißen. Wer in diesem Teich mit fischen möchte, der hat ein grundlegendes Problem: Sichtbarkeit

Eine Sichtbarkeit einer Webseite oder eines Online Shops ergibt sich aufgrund der Relevanz, der SEO-Optimierung und der Nische. Je besser diese Faktoren aufeinander abgestimmt sind, desto eher hat man eine Chance, die großen Player zu überlisten und sichtbarer zu werden. Doch  ist das wirklich so einfach, wie es in Blogs und Youtube Videos erzählt wird?

Einzelne Online-Shops werden aussterben

Ein Online-Shop benötigt viel Zeit, Pflege und KnowHow. Dabei geht es nicht nur ums Design und notwendige Funktionen. Es geht um so vieles mehr, wie z.B. Anbindung an Zahlungsschnittstellen, E-Mail-Verständigungen, Kundendaten sowie notwendige Kunden-Logins, Pflege der Produkte, Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben (z.B. Grundpreisverordnung), und so weiter und so fort.

Vor allem das Thema “Registrierung als Kunde” löst bei vielen Besuchern bereits Unmut aus. Die Option “Als Gast einkaufen” ist oft keine Alternative, da wichtige Funktionen wie “Bestellung verfolgen” meist nicht zur Verfügung stehen. Zudem übergibt jeder Kunde nur wegen einer Bestellung seine Kundendaten, die dann oft unzureichend geschützt werden. 

Warum Dein Online Shop nicht rankt

Wer sich mit WooCommerce, Shopify, Wix und wie sie alle heißen beschäftigt, der wird früher oder später feststellen, dass diese Systeme alle ein und das gleiche Problem haben: Du bist mit Deiner Sichtbarkeit weit weg von dem gewünschten und erhofften Ergebnis. Denn das jeweilige Online-Shop System hat an Deiner Sichtbarkeit kein Interesse und keinen Nutzen. Sie liefern lediglich ein System, damit Du online etwas verkaufen kannst. Ob und wie Du das schaffst, ist Dein Kaffee.

Auf gut deutsch: Ich stelle Dir eine komplette Küche samt Zubehör und Lebensmittel zur Verfügung. Ob Du jedoch imstande bist, etwas zu kochen, das man essen kann, obliegt Dir.

Die Erwartungshaltung von Händlerinnen und Händlern ist aber freilich eine andere. Denn auf den jeweiligen Webseiten der E-Commerce Anbieter wird etwas anderes erzählt. “Ganz einfach verkaufen” oder “Erstelle Deine eigene E-Commerce Seite” ist dort oft zu lesen. Was ja nicht unrichtig ist… aber doch irgendwie nicht ganz korrekt. Denn nur weil ich eine eingerichtete Küche samt Lebensmittel besitze, muss ich ja noch lange nicht kochen können, oder?

Die meisten E-Commerce Projekte scheitern dann an den typischen Stolperfallen, die kaum irgendwo erwähnt werden, bzw. für die es so gut wie keine Lösung im Vorfeld gibt:

  • Hohe Einrichtungs- und Erstkonfigurationsaufwand
    Eine WordPress Webseite samt WooCommerce benötigt in der Regel mehr als 72h bis zur ersten und initialen Konfiguration des System, Installation aller notwendigen Plugins, Konfiguration und Theme-Gestaltung, sowie dem Anlegen von typischen Kategorien. Ein schnelles Verkaufen von Produkten ist somit selten der Fall. Diser Zeitaufwand wird oft unterschätzt und wird durch laufende Plugin-Updates oder Theme-Updates weiter in die Höhe getrieben. 
  • Unzureichende Absicherung und Wartung
    Darüber hinaus werden viele E-Commerce Systeme mit Versionen betrieben, die bereits als sehr veraltet gelten und eine Vielzahl von Sicherheitslücken aufweisen. Auf diesen Umstand haben bereits einige IT-Sicherheitsfirmen aufmerksam gemacht. Was wenige Händlerinnen und Händler wissen: Wer Kundendaten einem erhöhten Risiko aussetzt, der macht sich im Sinne der DSGVO strafbar.
  • Usability und Co
    Ein schöner Online-Shop ist nett anzusehen. Wenn jedoch der Kauf von Produkten durch komplizierte Menüs, falsche Sprachen oder komplexe Bedienung der Webseite erschwert wird, dann wird der Online-Shop keinen Umsatz generieren. Viele Händlerinnen und Händler unterschätzen diesen Punkt grundlegend und sehen viele Besucher, aber keine Checkouts.
  • Ladezeit und Schnelligkeit
    Je mehr Plugins und eigene Codes in einem Online-Shop installiert und aktiv sind, desto eher leidet die Ladezeit. Zudem werden viele Online-Shops auf billigen Webservern betrieben, die keine schnelle Ladezeit anbieten. Dies alles geht zu Lasten der Sichtbarkeit und auch der Kundenzufriedenheit.

Diese Liste lässt sich noch mit vielen weiteren Punkten fortsetzen. Das Desaster der E-Commerce Szene lässt sich bereits bei vielen Online-Shops betrachten, wenn man eine bekannte EAN-Nummer eines Produkts einfach mal in der Google-Suche abfragt. Erschreckend ist dabei auch die Tatsache, dass so manche E-Commerce Projekte gar nicht mehr aktiv verwaltet werden. Man kann zwar nach wie vor Produkte einsehen, kaufen und bezahlen, doch auf die Lieferung wartet man dann vergebens. 

Ein eigener Online-Shop und doch gemeinsam

Wir von SHOMUGO haben genug von schlechten Online-Shop Lösungen, die halbherzig hochgezogen und gewartet werden. Wir wollen keine Produkte online ansehen, wo wir uns die Produktbeschreibung dazu selbst ausdenken können oder Texte lesen, die noch mehr Fragen aufwerfen als beantworten. Wir finden, es reicht. 

Es wird Zeit für eine Revolution. Es wird Zeit für bessere Online-Shops, informative Produktbeschreibungen, erhöhte Sichtbarkeit und einfachere Bedienung und Verwaltung im E-Commerce Bereich. Es wird Zeit für einen Brand Store mit den Möglichkeiten eines eigenen Online-Shops und der Betreuung eines Online-Marktplatzes.

SHOMUGO vereint genau das.

Wir bieten Dir einen ganz eigenen Online-Shop, einen so genannten Brand Store mit und auf SHOMUGO an. Was daran anders ist? Einfach alles. Wir kümmern uns um die Konfiguration, die Absicherung und die Weiterentwicklung.

Wir kümmern uns sogar darum, dass Du mit Deinen Produkten sichtbar wirst, weil wir Dir Feedback auf Deine Produktbeschreibungen geben und Dich sogar (optional) komplett unterstützen. Wir kümmern uns um die Sichtbarkeit mit SEO-optimierten Verkaufskategorien und laufender Werbung basierend auf Deinem Paketpreis.

Wir schränken Dich nicht ein. Verkaufe physische Produkte oder digitale Produkte. Oder verkaufe Deine eigenen Dienstleistungen und Service mit Mehrwert. Lokal und regional oder im ganzen Land und weltweit. Du skalierst Dein eigenes E-Commerce Business während wir uns im Hintergrund um die Technik, Erreichbarkeit und Optimierung kümmern.

Jeder Kunde muss sich nur 1x für alle SHOMUGO Marktplätze und den teilhabenden Brand Stores registrieren. Alle Kundendaten werden nur bei einer Bestellung an den jeweiligen Händler übermittelt. Mehr Datenschutz geht kaum im E-Commerce.

Klingt zu gut, um wahr zu sein?

Teste uns ganz einfach ohne Risiko kostenlos aus.
Ohne monatliche Grundgebühr. Es werden lediglich Provisionsgebühren und Transaktionsgebühren bei einer erfolgreichen Bestellung fällig. Wenn Du nichts verkaufst, fallen auch keine Gebühren an – doch das wollen wir mit Dir ändern. Zu Deinem Vorteil.

Eine E-Commerce Revolution

Mit SHOMUGO ändert sich das grundlegende Verständnis eines Marktplatzes und von Online-Shops. Wir schränken keine Händler auf dem Marktplatz ein, sondern arbeiten gemeinsam mit unserem KnowHow und unseren Features für einen E-Commerce Erfolg.

Dein eigener Brand Store

Jeder teilnehmende Händler kann seinen Brand Store selbst gestalten. Ein Brand Store ist ein eigener Webbereich auf dem SHOMUGO Marktplatz, der mit einer eindeutigen URL zugänglich ist. Diese URL ist dem Händler übrigens auf allen SHOMUGO Marktplätzen zugeordnet und somit einzigartig. Ähnlich wie die eigene Profil-URL auf Facebook oder LinkedIn.

Diese URL kann von dem teilnehmenden Händler beworben und kommuniziert werden. Zur Unterstützung erhält jeder Händler eine SHOMUGO E-Mail Adresse als Weiterleitung auf eine bestehende E-Mail Adresse, wie z.B. max-muster@shomugo.at auf max.m78@domain.tld

Somit kann der eigene SHOMUGO Brand Store vollumfänglich als Markenauftritt und Markenbotschafter verwendet werden. Natürlich ist jeder Brand Store samt Farben und Blöcken individuell anpassbar. Ohne komplexe Layouteinstellungen oder teure Designs.

Deine Produkte

Bei SHOMUGO kannst Du auf einfachen Wege Deine Produkte erstellen und veröffentlichen. Mit wenigen Klicks und Informationen wie Produkttitel, Produktbeschreibung, Preis, Artikelnummer und Bild kannst Du ein Basisprodukt erstellen und daraus Varianten, digitale oder physische Produkte. Deiner Fantasie sind dadurch kaum Grenzen gesetzt.

Optional kannst Du bei individuellen Produkten Zusatzpreise, Versandart, Mengenrabatte und vieles mehr definieren. Ohne IT-Kenntnisse oder zusätzliche Plugins und Custom Code. Dadurch ersparst Du Dir Kosten und Zeit bei der Erstellung von Deinen Produkten und kannst diese innerhalb von wenigen Sekunden nach Deinen Bedürfnissen anpassen.

Übrigens ist jeder Händler für seine Produkte selbst verantwortlich. Ein Anhängen an bereits bestehende Produkte ist nicht möglich. Dadurch kannst Du eigene Produktbilder und Produktbeschreibungen an Deine Bedürfnisse und für Deinen Verkaufserfolg anpassen.

Mit SHOMUGO hast Du zudem die Möglichkeit, eigene Produkt-Bundles aus bestehenden Produkten zu erstellen, kostenlose Goodies zu verknüpfen oder eigene Rabatt-Aktionen zu definieren. Was auch immer Deinen Verkaufserfolg fördert haben wir in SHOMUGO implementiert und wird stets verbessert.

Deine Lieferoptionen

Mit SHOMUGO unterstützen wir lokale Verkaufsoptionen mittels Click & Collect oder durch z.B. Fahrradkuriere (Anbieter muss vom Händler bereitgestellt werden) oder nationale und internationale Verkaufsoptionen mittels Post, Paketdienst oder Spedition.

Jede Lieferoption kann sogar mit eigenen Bedingungen wie z.B. Anzahl der Artikel im Warenkorb preislich beeinflusst werden. Für jedes Land separat. Die Möglichkeiten sind hier nahezu unendlich, da sogar jedes Produkt über zusätzliche Lieferkosten verfügen kann. Ohne komplizierte Menüs oder Berechnungen. 

Jede Lieferoption kann global für Dein ganzes Produktsortiment oder individuell für einzelne Produkte definiert werden. Die Information an den Kunden über Lieferoptionen und -kosten erhält der Kunden beim Produkt, im Warenkorb und im Check-Out. Ganz automatisch und ohne Verwirrung zu stiften. Dadurch bist Du zu jeder Zeit transparent und informierst Deine Kunden automatisch über die Lieferoptionen Deines Unternehmens.

Deine Kommunikation

Viele Online-Shops bieten Kontaktoptionen mittels Formulare oder E-Mail Adresse an. Diese werden nicht immer korrekt zugestellt oder der Bezug zu bestehenden Produkten im Online-Shop war nicht immer klar. Dadurch ergeben sich unklare Antworten, die Kunden verärgern und zum Mitbewerb führen können.

Mit SHOMUGO erhältst Du eine Kontaktzentrale, so dass alle Anfragen via SHOMUGO direkt in Dein Händler-Postfach übermittelt und von dort aus beantwortet werden können. Antworten und weitere Fragen werden dadurch als Dialog angezeigt. Durch diese Art der Kommunikation kannst Du eine einfache und nachhaltige Kommunikation mit Deinem Kunden aufbauen.

Kostenlos testen

SHOMUGO kannst Du im kleinsten Paket kostenlos und ohne Risiko testen (ausgenommen Provisionsgebühren und Transaktionsgebühren im Falle einer Bestellung). Dadurch kannst Du das neue E-Commerce System ganz einfach entdecken und ausprobieren. Alle notwendigen Funktionen sind bei diesem Produkt aktiviert, sodass Du physische oder digitale Produkte erstellen und online verkaufen kannst.

Melde Dich ganz einfach jetzt an und teste SHOMUGO aus.
Egal ob Du bereits einen bestehenden Online-Shop betreibst oder erst im E-Commerce starten möchtest: Wir unterstützen Dich beim Aufbau und beim Betrieb Deines Online-Shops.

Super-Fast-Anmeldung (Single Click)